Bankenaufsichtliches Meldewesen

 

EZB Geldmarktstatistik

EZB Geldmarktstatistik: Längere Einreichungsfristen in der Testphase

Zum 4. April 2016 startet die Bundesbank die Testphase für die Geldmarktstatistik. In dieser sind meldepflichtige Institute gehalten Test-Meldungen mit echten Daten abzugeben. Am 04.03.2016 hat die Bundebank darüber informiert, dass die Einreichungsfristen zur Geldmarktstatistik im Testzeitraum noch nicht so eng gesetzt werden, wie ab dem 1. Juli 2016.

Weiterlesen...
Duch den CCB soll ein zusätzlicher Kapitalpuffer für wirtschaftlich schlechte Zeiten aufgebaut werden

CCB: BaFin legt erstmals antizyklischen Kapitalpuffer fest

Im Rahmen des CRD IV-Reformpaketes hat die EU auf Empfehlung des Baseler Ausschusses zusätzliche Kapitalpuffer zur Ergänzung des harten Eigenkapitals vorgesehen, darunter den antizyklischen Kapitalpuffer CCB (Countercyclical Capital Buffer). Dessen Höhe hat die BaFin nun erstmals verbindlich festgelegt. Um Institute bei der Eigenkapitalplanung zu unterstützen, evaluiert die iBS aktuell die Entwicklung einer entsprechenden Simulations-Lösung.

Weiterlesen...
Geldmarktstatistik

Geldmarktstatistik: iBS informiert über Umsetzung in iBS-SRT

Auf Basis der EU-Verordnung (EU) Nr. 1333/2014 müssen ab Juli 2016 zahlreiche Finanzinstitute statistische Daten über Geldmarktgeschäfte und Derivate zu melden. Durch eine von der Bundesbank beschlossenen Ausweitung der meldepflichtigen Gruppe sind in Deutschland rund 300 Institute betroffen. Im Rahmen eines iBS-SRT Usergroup-Webinars stellt die iBS die geplante Umsetzung vor.

Weiterlesen...
AnaCredit wird konkret

AnaCredit wird konkret

Nachdem das ‚Was' in Bezug auf Analytical Credit Dataset weitgehend bekannt ist, bleibt die Frage nach dem ‚Wie'. iBS-Meldewesenspezialist Henrik Neunhoeffer fasst die Fakten für Sie zusammen und gibt einen Ausblick auf die notwendigen Umsetzungsschritte.

Weiterlesen...

AnaCredit kommt (später)

Das Thema Analytical Credit Dataset, kurz "AnaCredit", beschäftigt die Kreditinstitute jetzt seit einem guten Jahr – und wohl noch etwas länger. Eine kurze Zusammenfassung von Status quo und Ausblick.

Weiterlesen...

CRR: Delegated Acts der EU-Kommission bringen Änderungen für LCR und Leverage Ratio

Die Europäische Kommission hat am 10.10.2014 zwei delegierte Verordnungen mit Ergänzung sowie Anpassung der Capital Requirement Regulation (CRR ) zu den Kennzahlen der Liquidity Coverage Ratio (LCR) und die Leverage Ratio rechtswirksam veröffentlicht. Welche Intentionen hinter den Neuerungen stehen und welche Auswirkungen sie für Finanzinstitute haben, hat Henrik Neunhoeffer für Sie zusammengefasst.

Weiterlesen...

Basel III ½ und IV: (k)ein Ende abzusehen?

Basel 3,5 beschert Finanzinstituten neue Regeln für die Abbildung von Marktpreisrisiken im Handelsbuch sowie erweiterte Vorschriften für das Verbriefungsrisiko und das Zinsänderungsrisiko im Anlagebuch. Basel IV möchte vereinfachen, standardisieren und besserer Vergleichbarkeit schaffen. Ein Überblick.

Weiterlesen...

Klarheit und Sicherheit für CRD IV-Umsetzung: EBA veröffentlicht finale Standardentwürfe ITS

Nachdem die EU die endgültige Fassung des CRD IV-Reformpakets (CRR, CRD iV) am 26. Juni 2013 termingerecht im Amtsblatt veröffentlicht hat, wurden von Seiten der European Banking Authority (EBA) jetzt die finalen Entwürfe der technischen Standards (ITS)  ("Final draft technical standards on supervisory reporting requirements") für die Bereiche COREP, FINREP, Großkredite, LCR & NSFR sowie Leverage Ratio bereit gestellt. Ein Überblick.

Weiterlesen...

Basel III: US-Notenbank FED bringt Umsetzungsrichtlinien auf den Weg

Die US-Notenbank FED will für amerikanische Großbanken Basel III umsetzen und hierbei die Regularien in einigen Punkten sogar deutlich verschärfen. Details dazu hat sie am 2. Juli 2013 per Pressemitteilung bekanntgegeben. Geplant ist beispielweise die Eigenkapitalquote um 3 Prozentpunkte höher anzusetzen, als im Basel III-Regelwerk festgelegt. Die Regeln sollen schon ab 2014 für die größten US-Banken und ab 2015 für kleinere Banken gelten.

Weiterlesen...

Geschafft: CRD IV tritt zum 1. Januar 2014 in Kraft

Nachdem der Rat der Europäischen Union das CRD IV Paket am 20.06.2013 mit qualifizierter Mehrheit angenommen hat, stehen die finalen Regularien jetzt als Übersetzung in den verschiedenen EU-Sprachen zur Verfügung. Die formelle Unterzeichnung ist für den 26.06.2013 geplant, die Veröffentlichung im EU Amtsblatt am 27.06.2013. Damit ist der Weg frei für die Erstanwendung von CRD IV und CRR zum 01.01.2014.

Weiterlesen...

Europaparlament und EU-Staaten erzielen Einigung bezüglich gemeinsamer Bankenaufsicht in der Eurozone

EU Staaten und europäisches Parlament haben sich am 19. März 2013 auf eine gemeinsame Bankenaufsicht verständigt.

Gemäß der Einigung übernimmt die Europäische Zentralbank ab 2014 die Aufsicht über die 150 größten Banken im Euro-Währungsraum. Alle weiteren Institute bleiben wie bisher unter der Kontrolle der nationalen Aufsichtsbehörden. Als Starttermin für die gemeinsame Aufsicht wird der 1. März 2014 angestrebt.

Weiterlesen...

CRD IV: Noch immer auf der Zielgeraden

Die Europäische Union hatte sich das Ziel gesetzt, Basel III unter dem Namen CRD IV zum 1. Januar 2013 in der EU einzuführen. Gleichzeitig wollte man eine europäische Harmonisierung der Bankaufsichts-Regeln durchsetzen, damit  nationale Ausnahmen nicht zu Wettbewerbsverzerrungen führen können. Der Termin wurde nicht gehalten. Das Warum sowie die Frage, wie weit die Basel III-Umsetzung außerhalb der EU gediehen ist, beleuchtet Henrik Neunhoeffer.

Weiterlesen...

CRD IV biegt ein auf die Zielgerade

Auch wenn von Seiten des europäischen Parlamentes das Thema Capital Requirements Directive zumindest nach außen hin ruht und alle auf die mögliche Verabschiedung des CRD V-Reformpaketes am 22. Oktober 2012 warten, ist aktuell viel Bewegung in der Detaillierung der CRD IV.

Weiterlesen...

Ihr Ansprechpartner

pavol-karaffa 300x300
Pavol Karaffa
Product Manager
+49.611.34 10.145 +49.163.34 10.162 XING LINKEDIN
Diese Webseite nutzt Cookies, um Funktionalitäten zu ermöglichen und zur Analyse, um dadurch die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie diese Cookies zulassen möchten.