Der ALP-basierte Kreditprozess der Münchener Hypothekenbank erhält Best Process Award 2010.

Wer hat die besten Geschäftsprozesse in Deutschlands Finanzindustrie? Wer verfügt tatsächlich über operative Excellence? Eine Antwort auf diese Frage gab der 2010 erstmalig von der Fachzeitschrift geldinstitute und der Frankfurt School of Finance & Management ausgeschriebene Wettbewerb Best Process Award.

Insgesamt zwanzig Finanzinstitute stellten sich dem strengen Auswahlverfahren der hochkarätig besetzten Jury. Bewertet wurde nach den Kriterien Relevanz, Prozessdesign, Kundenorientierung, Technologien, Effektivität, Effizienz, Steuerung und Einbindung der Mitarbeiter. Am Ende gab es drei Gewinner, unter ihnen der langjährige iBS Kunde Münchener Hypothekenbank eG. Sie erhielt die Auszeichnung in Bronze für ihren Prozess „HypoLine-Zusage im vereinfachten Verfahren“.

news bestprocessaward2010 mhbDie MHB platzierte sich mit ihrem ALP-basierten Prozess auf Platz 3. Florian Lang (Mitte) nimmt den Preis in Empfang.

Die HypoLine Anwendung verkürzt die Übermittlung von Anträgen für Immobilienfinanzierungen auf wenige Minuten. Die Mitarbeiter der Primärbanken erfassen die notwendigen Informationen im Beisein des Kunden und erhalten augenblicklich eine Entscheidung über Kreditzusage und Konditionen. Das intelligente Herzstück der Anwendung bildet dabei die iBS-Lösung Automatic Loan Processor (iBS-ALP).

Der ALP validiert die Eingaben, und reichert sie an und verarbeitet die Daten auf Basis von im System hinterlegten Kriterien in seiner integrierten Entscheidungs-Engine. Das Ergebnis ist ein auf die Situation des Kunden maßgeschneidertes Angebot, das diesem direkt ausgehändigt werden kann. Neben der technologischen Würdigung wurde auch die intelligente Aufteilung der Wertschöpfungskette sowie der dahinterliegende kontinuierliche Verbesserungs-Prozesse heraus gehoben. Des Weiteren schafft ein Kennzahlen-System die notwendige Transparenz für Mitarbeiter aller Hierarchieebenen und dient damit als Basis für die operative Steuerung des Prozesses.

Andreas Werner Scheer, CIO der HMB„Die schnelle und kostengünstige Bearbeitung von Hypothekenanfragen ist für uns ein entscheidender Wettbewerbsfaktor. Mit dem ALP lassen sich die hierfür notwendigen Prozesse mit relativ geringem Zeitaufwand abbilden und wo sinnvoll, automatisieren. Diese Flexibilität macht den ALP für uns zum idealen Werkzeug“, so Andreas Werner-Scheer, CIO der Münchener Hypothekenbank.

 

Diese Webseite nutzt Cookies, um Funktionalitäten zu ermöglichen und zur Analyse, um dadurch die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie diese Cookies zulassen möchten.