Gute sechs Wochen nach der Verabschiedung durch den Bundestag hat der Deutsche Bundesrat am 18. Dezember 2015 in seiner 940. Sitzung die für die CRS-Umsetzung in Deutschland notwendigen Gesetze verabschiedet.

iBS-FAIR Kunden entscheiden sich auch bei CRS für iBS-FAIR

Anwender der iBS-Lösung iBS Foreign Account Identification & Reporting (iBS-FAIR) sind hierfür bereits vorbereitet. Den für die CRS-Kategorisierung notwendigen Business Content hat die iBS bereits im Sommer 2015 als neue Software-Komponente ihren Kunden bereit gestellt. Aufgrund der guten Erfahrungen aus der FATCA-Umsetzung haben sich alle Kunden auch bei CRS für die iBS-FAIR-Lösung entschieden und den Content für CRS-Kategorisierung und -Reporting lizenziert.

Start des CRS Neukundenprozess zum 01.01.2016

Mit Inkrafttreten des Gesetzes startet zum 1. Januar 2016 die erste Phase des OECD-Standards für den Automatischen Austausch von Informationen zu Finanzkonten (AIA). Banken, Sparkassen, Versicherungen und sonstige Finanzinstitute müssen im Rahmen des CRS-Neukundenprozesses bei der Eröffnung von Neukonten bzw. beim Abschluss neuer Verträge Informationen über eine eventuell bestehende Steuerpflicht des Geschäftspartners im Ausland erheben und dokumentieren. In einem nächsten Schritt sind Konto- und Vertragsdaten – analog zu FATCA – Mitte 2017 an das BZSt zu melden.

Autor: Dominik Kenn, Product Manager iBS-FAIR

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.