Im Rahmen des EHP 7 für SAP ERP 6.0 planen SAP und iBS die Impairment-Komponente SAP Reserve for Bad Debts (RBD) in einer funktional erweiterten Version zur Verfügung zu stellen. Wesentliche Neuerungen sind die Unterstützung der Einzelrisikovorsorge nach dem ECF-Verfahren sowie Funktionen für mehr Effizienz und Übersicht. Interessierte Kunden können sich noch bis Ende Februar für die im April und Mai 2013 stattfindenden Acceptance Tests anmelden.

SAP Reserve for Bad Debts (RBD) ist Bestandteil der ERP-basierten Branchenlösung SAP for Banking. Die Software bietet Finanzinstituten umfassende Funktionen für eine effiziente Risikoüberwachung und -vorsorge im Kreditgeschäft. Dabei unterstützt RBD die Risikovorsorgebildung sowohl nach internationalen, wie auch lokalen Rechnungslegungsvorschriften (IAS 37 / IAS 39, HGB, UWG).

Im Rahmen des Acceptance Tests von RBD im Release Enhancement Package 7 für SAP ERP 6.0 stehen insbesondere folgende neue Funktionen im Fokus:

Einzelfallbetrachtung nach dem Expected-Cashflow-Ansatz (ECF-Verfahren)

Im Hinblick auf die Ablösung von IAS 39 durch IFRS 9 wurde der Produktstandard um Funktionen für die Berechnung und Bestandsführung der Einzelrisikovorsorge (Wertberichtigungen und Rückstellungen) nach dem ECF-Verfahren erweitert. Die neuen Funktionen, die dem Anwender über eine intuitive Benutzeroberfläche zur Verfügung stehen, umfassen unter anderem:

  • Gleichzeitige Berechnung und Bestandsführung der Einzelrisikovorsorge für zwei Rechnungslegungsvorschriften (z.B. IFRS9 & HGB) in einer Bewertung
  • Differenzierung der Buchwerte in flexibel definierbare Buchwertkomponenten
  • Verwendung unterschiedlicher Diskontierungssätze (z.B. referenzzinsbasierte Sätze oder Zinskurven)
  • Neue Funktionen für Teil- und Vollabschreibung, Bestandsumbuchungen, Währungswechsel sowie Vertrags-Umwidmung
  • Manuelle Erfassung von Einzelgeschäften
  • Aktualisierung der RBD-Konten per Online-Zugriff auf die angebundenen Vorsysteme oder per Zugriff auf die Batch-Schnittstelle

Die Anpassungen in Richtung IFRS 9 sind das Ergebnis enger Zusammenarbeit von iBS, SAP und RBD-Kunden im Arbeitskreis SAP RBD & IFRS 9 / Impairment. Dieser wurde im Nachgang zum iBS Impairment Day im Sommer 2011 ins Leben gerufen.

Neue Funktionen für mehr Effizienz & Übersicht

Über die neue ECF-Funktionalität hinaus wurden Komfort und Effizienz der Anwendung erneut verbessert. So können beispielsweise Beschlussvorlagen zukünftig direkt aus RBD heraus erzeugt werden. Für mehr Übersicht über die Veränderungen der Risikovorsorgebestände sorgen die neue „Überwachungsliste Plansatzänderungen“ sowie die erweiterte „Entwicklungsliste“. Die neuen Funktionen „Arbeitsvorrat Sachbearbeiter“ und „Sachbearbeiter zuordnen“ erleichtern die Arbeitssteuerung.

Anmeldung zum Acceptance Test bis 28. Februar 2013

Die Acceptance Tests für RBD im Release EHP 7 für SAP ERP 6.0 finden zu den folgenden Terminen statt:

  • 08. - 12. April 2013 in Walldorf
  • 22.  - 26. April 2013 in Wiesbaden
  • 06. - 10. Mai 2013 in Walldorf

Für einen effektiven Test ist die Teilnahme an mindestens drei hintereinander folgenden Tagen erforderlich. Eine Einweisung in die neuen Funktionen und das Test-Tool erfolgt jeweils montags zu Beginn der Testwoche.

Interessierte Anwender können sich bis zum 28. Februar 2013 direkt an den für die Entwicklung zuständigen iBS Produktmanager Dietmar Dhar Roy wenden.

Autor: Dietmar Dhar Roy, Solution Manager Risk Management

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.