Im Rahmen der geplanten Ablösung von IAS 39 durch IFRS 9 kündigen sich umfangreiche Änderungen im Bereich Impairment an. Um die sich hieraus ergebenden Anforderungen an die von der iBS im Auftrag der SAP entwickelte Lösung SAP Reserve for Bad Debts (RBD) mit den gemeinsamen Kunden abzustimmen, hat die SAP die Einrichtung eines Arbeitskreis SAP RBD & IFRS 9 / Impairment für Ende August angekündigt.

Mit der Etablierung des Arbeitskreises knüpft die SAP an den iBS Impairment Day vom März 2011 an. Auf diesem hatte die iBS gemeinsam mit SAP und KPMG über die Auswirkungen des designierten Nachfolgers des IAS 37/39 informiert und erste Ansätze zur Umsetzung in SAP RBD präsentiert.

Arbeitskreis als interaktives Forum

Ziel des Arbeitskreises ist, gemeinsam mit den RBD-Kunden im Rahmen eines systematischen Dialogs zwischen Kunden und Hersteller die fachlichen Anforderungen zu konsolidieren und zu priorisieren. Die Einladungen zur Teilnahme wurden Anfang August an die deutschen Kunden von SAP RBD versendet. Ein erster, webbasierter Austausch ist für Donnerstag, den 25. August 2011 terminiert.

Ihr Ansprechpartner

bei Fragen zum Arbeitskreis bin ich gerne für Sie da:

Christian Häntsch
Christian Häntsch
Delivery Manager
+49.611.34 10.130XING

Autor: Dietmar Dhar Roy, Solution Manager Risk Management

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.