In Europa ist der Umsetzungsprozess der Basel III-Rahmenvereinbarungen in vollem Gange. Die EU plant das CRD IV-Paket bis zur parlamentarischen Sommerpause zu verabschieden. Die European Banking Authority (EBA) wird im Laufe des Jahres weitere technische Standards veröffentlichen, die von den Finanzinstituten einzuhalten bzw. anzuwenden sind. Derweil mehren sich die kritischen Stimmen bezüglich Inhalt und Zeitplan.

Im Februar 2012 hat die deutsche Aufsicht einen überarbeiteten Entwurf zur Modernisierung der deutschen Millionenkreditmeldung (§ 14 KWG) vorgestellt. Dieser Entwurf hängt direkt mit dem Konzept „Modernisierung des bankaufsichtlichen Meldewesen“ vom März 2011 und dem EBA- ITS CP50 zusammen. Da auf europäischer Ebene aufsichtsrechtlich bisher keine Millionenmeldung notwendig ist, existiert die §14-Meldung vorerst auf nationaler Ebene weiter.

Am 13. Februar 2012 hat die europäische Bankenaufsicht (EBA) das Konsultationspapier Consultation Paper CP51 zur Meldung der Großkreditrisiken als ITS-Durchführungsstandard (Implementing Technical Standard) veröffentlicht. Die EBA setzt damit einen weiteren Baustein ihrer einheitlichen Meldeanforderungen um. Die iBS AG wird die Anforderungen evaluieren und nach Klarheit der Änderungen in den Meldetools diese in ihre Meldevorverarbeitungen implementieren.

Diese Webseite nutzt Cookies, um Funktionalitäten zu ermöglichen und zur Analyse, um dadurch die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie diese Cookies zulassen möchten.