Am 31. Mai 2013 haben Deutschland und die USA das zwischenstaatliche FATCA-Abkommen zum gegenseitigen Austausch von Steuerinformationen unterzeichnet. Seitdem ist klar: auch Versicherungen müssen handeln. Aber wie? iBS und C1 FinCon geben Ihnen Antworten auf dem kostenfreien FATCA Info-Nachmittag für Versicherungen am 14. November 2013 in Köln.

Unter dem Titel „Zinsbesteuerung, Amtshilfe und Co." hat die DB Research einen kompakten Überblick über die aktuellen Initiativen gegen Steuerhinterziehung und aggressive Steuervermeidung veröffentlicht. Das Fazit: Steuerlicher Informationsaustausch wird sich als Instrument international durchsetzen – und droht durch einen Flickenteppich bilateraler Verträge operativ äußerst komplex zu werden.

Nachdem die EU die endgültige Fassung des CRD IV-Reformpakets (CRR, CRD iV) am 26. Juni 2013 termingerecht im Amtsblatt veröffentlicht hat, wurden von Seiten der European Banking Authority (EBA) jetzt die finalen Entwürfe der technischen Standards (ITS)  ("Final draft technical standards on supervisory reporting requirements") für die Bereiche COREP, FINREP, Großkredite, LCR & NSFR sowie Leverage Ratio bereit gestellt. Ein Überblick.

FATCA startet am 01.07.2014. Das hat das US-amerikanische Finanzministerium United States Department of the Treasury und die Bundessteuerbehörde Internal Revenue Service in einer gemeinsamen Pressemitteilung am 12. Juli 2013 bekanntgegeben. Als Grund für die sechsmonatige Verlängerung gibt die US-Behörde das „überwältigende Interesse“ aus dem Ausland an. Eine genaue Aufstellung über die sich ändernden Fristen gibt die Notice 2013-43 (Revised Timeline and Other Guidance Regarding the Implementation of FATCA).

Diese Webseite nutzt Cookies, um Funktionalitäten zu ermöglichen und zur Analyse, um dadurch die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie diese Cookies zulassen möchten.